► Vom Konzert am 25. April 2024 mit TEMPLE FANG sowie WEEDWAGON gibt es einen bebilderten Nachbericht. [Mehr]

Vorverkauf für sämtliche der bis dato angekündigten Konzerte im laufenden Jahr 2024 (siehe unten) hat begonnen!


Sa. 18.05.2024 | Konzert & Party DER MODERNE MAN | Local Act: VAGUE PHONIQUE | Konzert & Party
Sa. 25.05.2024 | Konzert THE BOLLOCK BROTHERS | Support: THE NERVES | Konzert
Fr. 07.06.2024 | Konzert & Party BOB LOG III | Support: BELZEBOOGIE | Konzert & Party
Sa. 08.06.2024 | Konzert DIAZ BROTHERS | SOULSCRAPER | NECKARIONS | Konzert
Mi. 17.07.2024 | Konzert AUTHORITY ZERO | Special Guests: MAKEWAR | Konzert
Fr. 19.07.2024 | Konzert & Party STRUNG OUT | BELVEDERE | Local Support: PLANET WATSON | Konzert & Party
Sa. 20.07.2024 | Konzert THE TURBO A.C.'S | Konzert
Sa. 03.08.2024 | Konzert DŸSE | Konzert
Fr. 13.09.2024 | Konzert FAMILIE HESSELBACH | DIE SACHE | Konzert
Mo. 07.10.2024 | Konzert MONKEY3 + DIRTY SOUND MAGNET | Double-Headliner Show | Konzert
Sa. 19.10.2024 | Konzert MARK FOGGO'S SKASTERS | Konzert
Fr. 08.11.2024 | Konzert THE PEACOCKS | LOADED | Konzert

Heute, 18. Mai    Goldmark's

Vorverkauf Abendkasse verfügbar!
Konzert & Party | Eine der angesagtesten Bands der NDW (als das noch kein Schimpfwort war)

DER MODERNE MAN

Eine der angesagtesten Bands der Neuen Deutschen Welle (als dieser Begriff noch kein Schimpfwort war, sondern für eine wirkliche Wende in der deutschen Musikkultur stand) kehrt nach ersten erfolgreichen Auftritten zum vierzigjährigen Jubiläum auf die Bühne zurück: Gegründet 1979 unter anderem vom ehemaligen Schlagzeuger der 39 CLOCKS existierten die Hannoveraner zwar ursprünglich kaum fünf Jahre, hinterließen trotzdem unverkennbare Spuren in der bundesrepublikanischen Rockgeschichte. Den Song "Gib mir den Tod" von ihrer ersten EP spielte der legendäre BBC-Discjockey John Peel in neun aufeinanderfolgenden Sendungen, wenig später folgte das Debütalbum "80 Tage auf See" und die Band wurde fortan zu den wichtigsten neuen deutschen Popgruppen gerechnet, bevor 1982 ihr zweites und letztes Album "Unmodern" erschien. Eine gewisse musikalische Nähe zu JOY DIVISION und GANG OF FOUR sowie DEVO und KRAFTWERK war stets gegeben, doch gepaart mit der typisch deutschen Sperrigkeit der 80er und dem eigenwilligen Gesangsstil klang das frisch, frech und selbstironisch sowie absolut eigenständig. Und klingt auch heute noch modern!

VAGUE PHONIQUE

Local Act: Das Trio wurde 2023 von Keyboarder Valerio (ehemals bei MILICENT und XTR HUMAN), Sängerin Katharina und Gitarrist Mathias (früher ebenfalls bei XTR HUMAN sowie THE SERPENTINES) gegründet. Ihre Musik ist eine Mischung aus Dark Wave, Post-Punk und Synth-Pop, zudem wird mit Elementen der 1980er Jahre, shoegazigen Gitarren sowie elektronischen Beats und Sequenzern gearbeitet.

Disco Of The Damned

After-Show-Party: Zum Tanz in den Untergang gibt es mehr als genug Gründe und hier wird der Soundtrack dazu geliefert – 80's von Hit bis Nische, Wave von Dark bis New sowie Post-Punk-Rock. Gastgeberin MERCY und ALFREDO AMORE treiben euch den dunklen Beat in die Beine!


ABOUT POP Club- und Showcasefestival 2024Das Konzert findet statt im Rahmen des
ABOUT POP Club- und Showcasefestivals 2024


Sa. 25.05.    Schlesinger Int.

Vorverkauf
Konzert | Die legendären britischen Elektro-New-Wave-Punk-Pioniere zurück in Stuttgart

THE BOLLOCK BROTHERS

Jock McDonald war 1978 Geschäftsführer des Londoner Roxy Clubs und organisierte die ersten Konzerte von PIL, bevor er mit Jimmy Lydon (dem jüngeren Bruder von Johnny Rotten) sowie dem Bassisten von KILLING JOKE seine bis heute aktive Band ins Leben rief und mit skurrilen Publicity-Aktionen auf diese aufmerksam machte: Auf ihrem zweiten Studioalbum – einer Neueinspielung der kompletten "Never Mind The Bollocks"-Platte der SEX PISTOLS in Elektroversionen – hatte etwa Michael Fagan, der zuvor nachts in das Schlafzimmer der englischen Queen eingedrungen war, einen Gastauftritt. Musikalisch bilden New Wave und Elektro-Pop, effektiv eingesetzte Rock-Gitarren und Punk-Spirit die Grundlage für eigenwillige Songs, in denen der Frontmann mit unverwechselbarem Sprechgesang von seinen Obsessionen berichtet. Bekanntheit erlangten vor allem ihre außergewöhnlichen Coverversionen von "Faith Healer" sowie "Harley David (Son Of A Bitch)" – nicht zuletzt ein Auftritt in der Fernsehsendung "Formel Eins" sorgte dafür, dass ihre Interpretation in den deutschen Independentcharts landete.

THE NERVES

Support: Die 1987 gegründete Stuttgarter Band ist kürzlich – nach Jahrzehnten als Quartett mit Sängerin – zur klassischen Drei-Mann-Besetzung zurückgekehrt und arbeitet derzeit an ihrem zehnten Album. Auch als Trio kreuzen sie weiterhin melodischen Pop-Punk mit Punk Rock alter Schule.


Fr. 07.06.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert & Party | One-Man-Band Delta-Blues-Trash Slide-Guitar Explosion

BOB LOG III

Hunderte von "One-Man Bands" versuchen wie er zu klingen, Generationen von jungen Frauen saßen auf seinem Schoss und absolvierten bei seinem Song mit dem bezeichnenden Titel "I Want Your Shit On My Leg" die gute alte "Hoppe-Hoppe-Reiter-Nummer" auf seinen Oberschenkeln und selbst TOM WAITS will so sein wie er! In den 1990er Jahren war er die eine Hälfte von DOO RAG, heutzutage tritt er stets im hautengen Overall auf wie ihn Männer tragen, die sich als menschliche Kanonenkugel in Stuntshows verdingen, und singt über das in seinem Kampfpiloten-Helm eingebaute Mikrophon – und ist der wohl einzigartigste und manischste Slide-Gitarrist aller Zeiten. Und das, während er gleichzeitig mit den Füßen Schlagzeug spielt. In unvergleichlicher Manier brettert er durch sein Repertoire und entfacht ganz alleine eine gar unglaubliche "Delta-Blues-Trash Explosion", für die andere eine komplette, vielköpfige Band benötigen.

BELZEBOOGIE

Support: Der neueste Geheimtipp der hiesigen Heavy-Blues-Szene! Es erwarten einen rudimentäre, minimalistische Gitarrenriffs eingefuzzt in hypnotisch stampfende Grooves, wobei die unverfälschte Darbietung des ursprünglichen Hill-Country-Blues unweigerlich für lässiges Juke-Joint-Feeling sorgt.

Punkrock Aerobix

After-Show-Party: ANGIE ACTION und ISA LEE LIBERTINE legen Punk Rock, Power-Pop, Glam, Garage und 80's-Tunes auf die Plattenteller – bei gutem Wetter im Biergarten.


Sa. 08.06.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert | Britischer Melodic Punk Rock aus dem Umfeld von LEATHERFACE

DIAZ BROTHERS

Als Dickie Hammond, Gitarrist der englischen Kultband LEATHERFACE verstarb, bedeutete dies leider auch das Ende der nicht minder legendären Formation HDQ, mit der der Ausnahmemusiker ebenfalls seit Mitte der 1980er Jahre aktiv gewesen war. Deren Sänger Golly formierte dann nach seinem Tod mithilfe von Mitgliedern befreundeter Bands wie SHUTDOWN, LOUDMOUTH, RED ALERT und THE JONES dieses neue All-Star-Projekt nordenglischer Szene-Veteranen, denen es gelungen ist, mit ihrem Debütalbum eine Scheibe voller energetischer Songs vorzulegen, die das Erbe von Dickie und HDQ gebührend weiterführt und nicht nur Freunden des melodisch-melancholischen UK-Punk Freudentränen in die Augen treiben dürfte: Beeinflusst von DAG NASTY und SAMIAM gibt es diese super-düsteren Emo-Gitarren, die wunderbar treibend gespielt sind, sowie den rauh-charismatischen Gesang, der schon bei HDQ begeistert hat, und letztendlich ist hier eine der derzeit wahrscheinlich besten Bands von der Insel am Werk. Auch Fans von zum Beispiel SNUFF sollten das unbedingt austesten!

SOULSCRAPER

Stilistisch tritt die Band aus Ludwigshafen in die großen Fußstapfen von Bands wie MEGA CITY FOUR, LEATHERFACE, DOCTOR BISON oder SAMIAM und spielt somit emotionalen, kantigen und hochmelodischen Punk Rock, von der treibenden Speed-Nummer über den Mid-Tempo-Ohrwurm bis zur Emo-Ballade ist alles vertreten.

NECKARIONS

Drei Musiker aus der Landeshauptstadt und ein aus Texas stammender Frontmann, dessen Stimme viele an JELLO BIAFRA von den DEAD KENNEDYS erinnert: Musikalisch heftig beeinflusst vom US-Punk, Surf und dem Old-School-Hardcore der 1980er Jahre.


Mi. 17.07.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert | Hymnischer Melodic Hardcore-Punk mit gelegentlichen Offbeat-Einschüben

AUTHORITY ZERO

Auch schon seit nunmehr dreißig Jahren trägt dieses Quartett aus Mesa in Arizona seine großartige Mischung aus hymnischem Punk Rock und Reggae hinaus in die große weite Welt. Ihr Erfolgsrezept beruht auf sonnengereiftem Skate-Punk, extra-melodiösem Hardcore mit einer Menge Sing-A-Longs, Ska-gepimptem Pop-Punk sowie ausgezeichnet arrangierten und schiebenden Songs, die sich zwischen Mid- und Uptempo bewegen – zwischendurch scheuen sie sich aber nicht davor, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen und sich erfolgreich im Offbeat-Bereich auszuleben. Vor allem bei den schnelleren Stücken kommen einem als Referenz immer wieder GOOD RIDDANCE in den Sinn: Treibende Drums peitschen die Musik vorwärts und die Hooklines sind ohne Ausfall gelungen. Alles in allem ist das uneingeschränkt empfehlenswert für Freunde von RISE AGAINST, PENNYWISE und NOFX.

MAKEWAR

Special Guests: Die drei Wahl-New-Yorker werden nicht erst seit gestern als "heißer Scheiß" gehandelt und mit dem auf Fat Wreck Chords erschienenen Werk "Get It Together" machte das Trio dann einen weiteren großen Schritt nach vorne. Die Songs sind aus einem Guss, wenngleich sie musikalisch variieren zwischen aggressiven Punk-Rock-Knallern und getragenen, hymnischen Songs – da lauern STRIKE ANYWHERE an der nächsten Ecke, huschen NOFX durchs Bild, geben sich GOOD RIDDANCE ein Stelldichein, aber auch THE FLATLINERS sind am Start. Trotzdem ist ihr rasiermesserscharfer Hybrid aus Skate-Punk, Melodic Hardcore und Emo absolut eigenständig, glänzt durch unverhohlene Dynamik und ist vom Songwriting her äußerst beeindruckend. Alles in allem ist das ein frischer, jugendlicher Aufschrei, der von Wut, Herzschmerz und Virtuosität erfüllt ist.


Fr. 19.07.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert & Party | Die "undisputed Champs of Metal-laced Punk Rock" auf Fat Wreck Chords

STRUNG OUT

Diese Veteranen der kalifornischen Punk-Szene wurden 1993 vom damals noch jungen Label Fat Wreck Chords unter Vertrag genommen, ein Jahr später erschien dort ihr Debüt "Another Day in Paradise" – und auch ihr mittlerweile zehntes Studioalbum "Dead Rebellion" wurde kürzlich wieder von dieser Plattenfirma veröffentlicht. Was das Quartett jedoch von vielen ihrer Melodycore-Kollegen unterscheidet ist die gekonnte Verschmelzung von im Metal verwurzeltem Handwerk, aufwendigen Gitarrensoli sowie melodiösen Strukturen, welche sie bis zur Perfektion beherrschen und ihnen den Titel als "undisputed Champs of Metal-laced Punk Rock" einbrachte. Der bekannte "Cali-Sound" verdichtet sich hier im ausgefeilten Zusammenspiel zu einem Konglomerat aus High-Speed-Hardcore-Geschossen im GOOD-RIDDANCE-Stil, Midtempo-Sing-A-Long-Tracks und SNUFF-mäßiger Melancholie.

BELVEDERE

Special Guests: Gegründet 1995, beeindruckten die Kanadier von Anfang an mit der unglaublichen Geschwindigkeit ihrer Musik, erspielten sich mit ihrem "fast and furious" Skate-Punk einen Platz im internationalen "Melodycore-Olymp" und nahmen an der "Vans Warped Tour" teil. Nach Trennung im Jahr 2005 (zwei der Mitglieder riefen damals die Formation THIS IS A STANDOFF ins Leben) jetzt wieder seit einiger Zeit aktiv, ist der schnelle, melodische und "angepisste" Punk Rock, den sie uns auch heute noch überaus gekonnt präsentieren und der hin und wieder mit einer gewissen Metal-Edge kombiniert wird, eindeutig die richtige Kost für Fans etwa ihrer Landsmänner PROPAGANDHI.

PLANET WATSON

Local Support: Seit 2011 stehen die vier Jungs aus der Region für fragwürdig-humoristische Live-Shows und orientieren sich am Skate-Punk und Melodycore der 1990er Jahre. Ihre Musik steht in der Tradition des klassischen "Calicore" und es treffen treibende Beats sowie schnelle, ultracatchy Gitarrenläufe auf mehrstimmige Vocals inklusive diverser "Ahhs" und "Ohhs".

Making Friends Skate-Punk-Party

After-Show-Party: Nach dem Konzert wird es noch Punk Rock, Melodycore und Skate-Punk im 90er Style auf die Ohren geben.


Sa. 20.07.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert | Kick-Ass-Greaser-Surf-Punk-Rock'n'Roll from New York City

THE TURBO A.C.'S

Gegründet in den schäbigen Gassen von New York City, schlug bereits das 1996 erschienene Debütalbum der Band um Frontmann Kevin Cole hohe Wellen – aber das war auch gar nicht weiter verwunderlich, schafften die Jungs es doch von Anfang an in ihrem "Trademark-Sound" hochexplosiven Kick-Ass-Punk-Rock'n'Roll stilsicher mit eingängigen Melodien, Surf-Gitarren sowie Greaser- und Hot-Rod-Elementen zu kombinieren. So sind dann neben dem Surf-Gitarrengott DICK DALE die RAMONES, die MISFITS sowie MOTÖRHEAD sozusagen die Fixsterne in ihrem musikalischen Universum, und wer etwas mit den SUPERSUCKERS oder SOCIAL DISTORTION anzufangen weiß, hat in ihnen ganz sicher eine Lieblingsband gefunden... doch während die Konkurrenz noch auf das Startsignal wartet, sind die "Turbo-Boys" längst an denen vorbeigerattert und hinterlassen bestenfalls noch eine gehörige Staubwolke! Nach gemeinsamen Tourneen mit TURBONEGRO und THE HELLACOPTERS in der Vergangenheit kommt das Quartett jetzt wieder nach Europa, und mancher wird sich noch an den furiosen Auftritt erinnern, den sie vor knapp zwei Jahren in Stuttgart abgeliefert haben.


Sa. 03.08.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert | New Wave of German Noise Rock

DŸSE

Flüstern, Grollen, Scheppern, Abfahrt. Rock, Punk, Metal, Jazz, Hip Hop, Blues, Drum'n'Bass. Anstatt lediglich einen Stil zu bedienen ist das Berliner Duo bekannt dafür, einen Ameisenhaufen aus großen, kleinen sowie verdammt abgedrehten Ideen zu präsentieren, diverse Genres zu zerlegen und diese in komplexen, aber stimmigen Kompositionen wieder zusammenzubauen. Unkonventionelles Songwriting und Stop & Go-Arrangements sind dabei typisch für ihren Noise-Rock-Sound, der von kernigen Gitarrenriffs und vertrackten Schlagzeug-Rhythmen sowie fetten Groove-Passagen bestimmt wird – hier lebt die alte "AmRep-Dischord-Schule" weiter, doch die Band mit dem komischen Umlaut ist auch PRIMUS, HELMET und UNSANE zugleich! Auf ihrem letzten Album "Widergeburt" haben sie den Bass-Spieler, der ihnen mit voller Absicht schon immer fehlt, auf ein kleines Denkmal gesetzt: Zehn befreundete Bassisten, die ansonsten etwa bei den BEATSTEAKS, DEICHKIND oder KRAFTKLUB spielen, sind darauf zu hören; und bei einer Nummer FARIN URLAUB.


Fr. 13.09.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert

FAMILIE HESSELBACH

Support: DIE SACHE
Nähere Infos folgen in Kürze.


Mo. 07.10.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert | Special Double-Headliner Show mit zwei Schweizer Psych-Rock-Bands

MONKEY3

Die instrumentalen Psych-Rock-Meister aus dem schweizerischen Lausanne kehren mit ihrem aktuellen, siebten Studioalbum "Welcome To The Machine" nach Stuttgart zurück: Dieses ist wieder episch-kosmisch ausgefallen und bietet – inspiriert von Science-Fiction-Filmen wie etwa "2001: A Space Oddissey" oder "Solaris" – den perfekten Soundtrack für eine Reise ins Unbekannte. Bereits die erste Single "Rackman" zeigt dabei mehr als eindrucksvoll auf, warum das 2001 gegründete Quartett eine der wenigen Instrumentalbands ist, die es verstehen trotz fehlender Vocals eine spannende Geschichte zu erzählen. Das ist psychedelischer Stoner Prog-Rock, der sich zwischen dunklen und mitreissenden Sphären, progressiven Breaks, hypnotisierenden Grooves und großen Riffs bewegt und zu einem interstellaren Ausflug in ein atemberaubendes Universum einlädt, das nur diese vier Eidgenossen jemals gesehen haben, musikalisch inspiriert von LONG DISTANCE CALLING und MY SLEEPING KARMA.

DIRTY SOUND MAGNET

Dieses Schweizer Power-Trio ist mittlerweile fest in der europäischen Psychedelic-Rock-Szene etabliert: Beeinflusst von psychedelischen Klängen, von Blues, Funk und Progressive Rock, lässt sich die musikalische DNA der Band bis weit in das "Goldene Zeitalter des Rock" der 1960er und 70er Jahre zurückverfolgen. Aufgrund ihres Grooves, ihrer Energie und instrumentalen Virtuosität werden sie oftmals mit LED ZEPPELIN und mit einer "gewaltigeren" Version von PINK FLOYD verglichen, oder aufgrund der verwendeten mystischen Elemente mit THE DOORS. Trotzdessen klingen sie stets frisch und einzigartig, denn sie arbeiten hart daran, neue Wege zu beschreiten, und erst durch das Hinzufügen moderner Inspirationen im Stile von TAME IMPALA oder KING GIZZARD & THE LIZARD WIZARD ist ihre Zauberformel komplett.


Sa. 19.10.    Schlesinger Int.

Vorverkauf
Konzert | Seit den 1980er Jahren mit seiner Band als "Missionar des Ska" unterwegs

MARK FOGGO'S SKASTERS

Seit den 1980ern ist er als "Missionar des Ska" unterwegs, gilt als eine der wichtigsten Akteure dieser Szene in Europa und hat in seinen langen Jahren im Showgeschäft mehrere Revivals dieser Musikrichtung kommen und gehen sehen, ohne sich davon beeindrucken zu lassen. Bekannt ist der Wahl-Holländer vor allem für seine energiegeladenen und manischen Auftritte sowie seine verrückte Bühnenpersönlichkeit und spätestens das 1989 erschienene Album "Ska Pig" verhalf ihm zu weltweitem Erfolg und gilt bis heute als Meilenstein des Genres: Es zeichnet sich durch einen schnellen, sehr tanzbaren Stil aus und wird regelmäßig in einem Atemzug mit den Werken von THE HOTKNIVES, MR. REVIEW oder THE TOASTERS genannt. Die aktuelle Platte "Ska Pig Returns!" setzt diese Geschichte fort und auch mit über siebzig Jahren bringt der Sänger mit seiner Band das Publikum bei den Konzerten zum Tanzen und Feiern bis der Saal kocht und der Schweiss von der Decke tropft!


Fr. 08.11.    Goldmark's

Vorverkauf
Konzert | Schweizer "Rockabilly-Style of Punk Rock" meets Uptempo-Ska und Punk Rock aus Mannheim

THE PEACOCKS

Sie sind toll, sie sehen gut aus, sind in Stuttgart bestens bekannt und immer wieder gern gesehene Gäste – und es gibt sie schon ewig! Dieser Dreier aus dem schweizerischen Winterthur rockt und rollt, kämpft und leidet, lacht und weint bereits seit 1990, hat mittlerweile zwölf Studioalben veröffentlicht, und ihre Musik kann man als "Rockabilly-Style of Punk Rock" bezeichnen, oder als "Psychobilly meets Pop-Punk". Sobald das Trio auf der Bühne steht ist Party angesagt, und die Fans von den STRAY CATS sowie SOCIAL DISTORTION, die davor stehen, feiern das gleichermaßen ganz hart ab!

LOADED

Auch bereits seit 29 Jahren paaren die drei Mannheimer "Entertainment mit Aussage" – beeinflusst von THE CLASH und THE SPECIALS nimmt das Trio eine große Portion Punk Rock, eine Prise Uptempo-Ska sowie jede Menge Rock'n'Roll und vermischt das alles zu ihrem ganz eigenen und hochexplosiven Stil.