File under
:
Hamburger Punk-Legende in Originalbesetzung

Das Stuttgartmagazin LIFT präsentiert    OX-Fanzine & LIVEGIGS.DE

Freitag, 17. Mai 2019 · Einlass: 20.30 Uhr
RAZZIA
Eine der absoluten deutschen Punk-Legenden kehrt zurück – und zwar nahezu in Original-
besetzung mit Sänger
Rajas Thiele sowie dem aktuellen Album "Am Rande von Berlin" im
Gepäck! Da sie sowohl textlich als auch musikalisch stets jenseits irgendwelcher Klischees
agierten, gilt die 1979 in Hamburg-Langenhorn (dort wurden im selben Jahr auch SLIME ins
Leben gerufen) gegründete Formation neben EA80 oder den NEUROTIC ARSEHOLES als
eine der wichtigsten und kreativsten Bands, die die hiesige Szene der 1980er Jahre hervor-
gebracht hat und schon ihr Debüt "Tag ohne Schatten" als elementarer Klassiker des Genres.
Eine "typische" Deutsch-Punk-Band war dieses Quartett jedoch nicht, setzte später auch Key-
boards ein, machte Anleihen im damals pauschal als "Wave" bezeichneten Post-Punk-Sektor
und gab seiner Musik einen leicht düsteren "Goth-Touch": Ergebnis war das epochale zweite
Album "Ausflug mit Franziska" aus dem Jahre 1986, ein Meilenstein der deutschen Musikge-
schichte. Und auch heutzutage noch zeichnen sich ihre Songs durch eine Mischung aus Ener-
gie und Melancholie aussowie durch intelligente Texte, fern jeder Ideologie, die dabei mehr
an deutsche Expressionisten erinnern als an zeitgeistkonforme Produkte anderer "Künstler".
Support: KUBALLA
Punk Rock mit vorwiegend deutschsprachigen Texten aus Ludwigsburg und
Stuttgartmanchmal um die Ecke gedacht, aber mit Herz und Attitüde gespielt
Goldmark's (Kneipe beim Club Universum)
Charlottenplatz 1 · U-Bahn-Station · Stuttgart-Mitte

Vorverkauf hat begonnen
Hier gibt's Infos zum Vorverkauf

Mit RAZZIA kehrt eine der absoluten deutschen Punk-Legenden zurück – und zwar nahezu in Originalbesetzung und jetzt wieder mit ihrem "alten" Sänger Rajas Thiele sowie mit dem aktuellen Album "Am Rande von Berlin" im Gepäck!

Da RAZZIA sowohl textlich als auch musikalisch stets jenseits irgendwelcher Klischees agierten, gilt die 1979 in Hamburg-Langenhorn (dort wurden im selben Jahr auch SLIME ins Leben gerufen) gegründete Formation neben EA80 oder den NEUROTIC ARSEHOLES als eine der wichtigsten und kreativsten Bands, die die hiesige Szene der 1980er Jahre hervorgebracht hat. Ihre ersten beiden Stücke veröffentlichten RAZZIA im Jahre 1981 auf dem legendären Sampler "Underground Hits I" des Berliner Labels Aggressive Rockproduktionen (AGR), das Debütalbum "Tag ohne Schatten" von RAZZIA erschien dann 1983 bei der Hamburger Plattenfirma Weird System und darf mit Songs wie "Neo-Nazi" "Schatten über Geroldshofen", "Nacht im Ghetto" oder "Kriegszustand" als elementarer Klassiker des Genres gelten.

RAZZIAEine "typische" Deutsch-Punk-Band war das Quartett jedoch nicht, später setzten RAZZIA teilweise auch Keyboards bei ihren Liedern ein, machten Anleihen im damals noch pauschal als "Wave" bezeichneten oder gar "verunglimpften" Post-Punk-Sektor und gaben ihrer Musik einen leicht düsteren "Goth-Touch". Ergebnis war ihr epochales zweites Album "Ausflug mit Franziska" aus dem Jahre 1986 mit Titeln wie "Als Haus wärst Du 'ne Hütte", "Sentimentaler Zusammenbruch" oder "Damenwahl" – ein Meilenstein der deutschen Musikgeschichte, mit dem RAZZIA bewiesen, dass man Punk-Musik durchaus "weiterentwickeln" kann und dass die Klischees, die sich im sogenannten "Deutsch-Punk" bis heute fortsetzen, schon damals hohle Folklore waren. Bereits das für das Plattencover verwendete Foto, auf dem die Band komplett schwarz gekleidet im nächtlichen Wald steht, zeugte von einer Düsterkeit, die sich auch thematisch und musikalisch niederschlug: RAZZIA gelang es, das Tempo und die Aggressivität von dem, was man damals Hardcore nannte, mit Melancholie und ausgefeilten Songstrukturen zu verbinden, und der Synthesizer bildet dort, wo er eingesetzt wird, einen Klangteppich, der dem Ganzen einen sehr vollen Sound gibt.

Mit "Menschen zu Wasser" (1989) und "Spuren" (1991) veröffentlichten RAZZIA zwei weitere sehr gute Studioalben und nahmen auf diesen einiges von dem vorweg, was den Hamburger Post-Punk-Sound der 1990er Jahre und Bands wie etwa ...BUT ALIVE prägen sollte, bevor sie dann 1992 ihr (vorläufiges) Abschiedskonzert spielten, welches aufgenommen und in Form einer Live-Platte dokumentiert wurde. Bereits 1993 jedoch beschlossen Teile von RAZZIA, die Band weiterzuführen – allerdings mit einem stark veränderten Line-Up und vor allem ohne den Sänger Rajas Thiele.

Aber dann: Bereits vor einigen Jahren fand fast die komplette Gründungsformation von RAZZIA inklusive Rajas Thiele und dem Bruderpaar Andreas und Peter Siegler wieder zusammen, berichtete zunächst noch vorsichtig über neue Pläne und absolvierte einen ersten Festivalauftritt beim "Ruhrpott-Rodeo". Es folgten weitere Konzerte und pünktlich zu ihrem vierzigjährigen Jubiläum in diesem Jahr erschien nun im März mit "Am Rande von Berlin" ein neues Album von RAZZIA. Das kommt ohne jegliche "Achtziger-Deutschpunk-Nostalgie" daher, denn auch heutzutage noch zeichnen sich die Songs von RAZZIA durch eine Mischung aus Energie und Melancholie aus – sowie durch intelligente Texte, fern jeder Ideologie, die dabei mehr an deutsche Expressionisten erinnern als an zeitgeistkonforme Produkte anderer "Künstler". Die Band schafft eindrucksvoll den Spagat zwischen Altem und Neuem, sie klingen nach RAZZIA, ohne sich zu wiederholen, und es wirkt, als ob die neuen Songs schon immer da waren.

Zum Abschluss sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der "hippe" OLLI SCHULZ bereits 2008 eine Tribute-Single namens "Ausflug mit RAZZIA" auf Audiolith Records veröffentlichte, auf der er vier Songs der Band nachgespielt hat.


Hörproben von RAZZIA: Ausflug mit Franziska (Full Album) | Tag ohne Schatten (Full Album)

Videos von RAZZIA: Am Rande von Berlin | Straße der Krähen | Nicht in meinem Namen

Mehr Informationen zu RAZZIA: Homepage | Facebook | Major Label



Gegründet in den Jahren zwischen 2008 und 2012 im Zuge eines längeren Transformationsprozesses, geht es bei der Band KUBALLA aus Ludwigsburg und Stuttgart um Punk Rock mit vorwiegend deutschsprachigen Texten, der manchen Zeitgenossen an TURBOSTAAT und Konsorten erinnert – manchmal um die Ecke gedacht, aber mit Herz und Attitüde gespielt. Mit genügend Platz für fortschrittliche Gedanken beim Kopfschütteln oder Geschirrspülen singen
KUBALLA mit Blick auf die bestehende Gesellschaft über das individualisierte Leben und die bleibende Hoffnung auf Veränderung der Gesamtlage.

Seit 2014 veröffentlichten KUBALLA insgesamt drei Vinyl-Singles in Eigenregie, eine davon als Split-Release mit der Band PADDELN OHNE KANU.


Hörproben von KUBALLA: Diverse Songs unter kuballa.bandcamp.com/music

Video von KUBALLA: How Are You?

Mehr Informationen zu KUBALLA: Homepage | Facebook



VORVERKAUF

Vorverkaufskarten für das Konzert mit RAZZIA können an allen Easy Ticket Vorverkaufsstellen und auch online gekauft werden:

Hier können Tickets online gekauft werden

Zusätzlich gibt es Vorverkaufskarten für das Konzert mit RAZZIA auch bei folgenden Stellen in Stuttgart zu kaufen:

Cheap Trash Records · Forststrasse 166 · Stuttgart-West

Flaming Star Store · Nesenbachstrasse 48 · Stuttgart-Mitte

Ratzer Records Plattencafe · Hauptstätter Strasse 154 · Stuttgart-Süd

Second Hand Records · Leuschnerstrasse 3 · Stuttgart-Mitte

Sowie bei allen Veranstaltungen der PCP Booking & Event Company, die bis dahin stattfinden

 


 

Übersicht Konzerttermine

Anforderung Newsletter · Impressum · Datenschutzerklärung